Theater

»Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs« von Mike Daisey

Gespielt von Hannes Rittig

Peter-Weiss-Haus, 06.04.2015 - 18:00 Uhr

Mike Daisey liebt sein iPhone. Er ist ein AppleManiac, ein Apple-Partisan, er betet zum iGott. Er war in Steves Kirche, er durchlitt die Stationen seines Kreuzganges, er kniete vor seinem Thron. Und er begab sich nach China, genauer: nach Shenzhen und besichtigte den Elektronikriesen Foxconn. (Und dort stellte sich die Frage, welchen ethischen Preis wir Konsumenten bereit sind, für unsere Technologieverliebtheit in Kauf zu nehmen.)

Seit der erfolgreichen Uraufführung 2010 in Portland beflügelt Mike Daisey (*1976) mit seinem Erfolgsmonolog die öffentliche Debatte über Globalisierungsethik. Er stellt seinen Text tantiemenfrei und für jeden frei nutzbar zur Verfügung. Weil er daran glaubt, dass wir fähig sind, Dinge zu tun, die nicht profitorientiert sind.