Lichtspieltheater Wundervoll

Anspruchsvolle Filme aus der ganzen Welt

Seit 1993 präsentiert das Lichtspieltheater Wundervoll anspruchsvolle Filme aus Europa und dem Rest der Welt, die den Weg in die Mainstream- Kinos kaum schaffen. Ursprünglich als Übergangslösung gedacht, etablierte sich der LIWU- Standort im Barnsdorfer Weg 4 als ein fester Bestandteil der freien Kulturszene in Rostock. Mit der Fertigstellung des Kultur- und Medienhaus‘ Frieda 23, vergrößerte sich das LIWU um den Standort in der Friedrichstraße. Obwohl zwei Spielstätten ein betriebswirtschaftliches Wagnis sind, hofft das Team um Anne Kellner, dass sich beide Standorte selber tragen (können). Durch die monetäre Förderung der Stadt Rostock ist es dem LIWU möglich, gänzlich auf Werbeeinnahmen zu verzichten. Lediglich eine Vorschau auf das kommende Programm füllt die Minuten vor dem Filmstart.

Nunmehr seit drei Jahren ist das LIWU ein wesentlicher Bestandteil des Kommt Zusammen Festivals. Mit ihrem alternativen Filmprogramm ergänzen sie die Ausrichtung des Festivals um den audiovisuellen Aspekt. Dieses Jahr partizipiert sich das LIWU am Kommt Zusammen Festival getreu dem Motto „7 Tage – 7 Filme“ und versteht es geschickt, ein breites Themenfeld zu bedienen. So greift das LIWU beispielsweise mit „Citzenfour“ (2014) das brisante Thema um den Whistleblowers Edward Snowden und die durch ihn ausgelöste globale Überwachungs- und Spionageaffäre auf. In „Wer rettet wen“ (2015) wird sich der Thesis gewidmet, inwiefern die derzeitige und noch andauernde Weltwirtschaftskrise sich als ein Geschäftsmodell für große Banken und Konzerne konstruiert, dass auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit basiert.

Lasst euch verzaubern und öffnet euren Horizont.