INITIATIVE KOMMT ZUSAMMEN präsentiert

TOGETHER.

Musik – Workshops – Nachtflohmarkt – Kino – Lesung

26.11. - 27.11 2015 im Peter-Weiss-Haus und Li.Wu

„Ein Jahr kann sehr sehr lang sein...“ – genau das dachte sich die Initiative Kommt Zusammen und will nicht bis nächstes Jahr Ostern warten um Ihre Vision von Kultur zu verwirklichen.

Am Donnerstag (26.11.) startet das Mini-Festival mit einem Nachtflohmarkt rund um Musikalien, Kleinkunst und Second-Hand im Peter-Weiss-Haus. Parallel dazu wird es im Rahmen des PolDo eine Lesung geben.
Der Freitag (27.11.) beginnt um 15 Uhr mit dem Kunstworkshop „Grundlagen der Farbgestaltung“ mit dem Rostocker Illustrator Björn Krause. Parallel dazu wird der Produzent Andre Kronert zu einem Audioworkshop für Fortgeschrittene zum Thema „Implementierung von Synthesizern & Drumcomputern in Ableton“ einladen. Um 22 Uhr leitet das Li.Wu den Abend mit einer exklusiven Preview des ersten deutschen HipHop-Films „Blacktape“ ein.

Um 23 Uhr beginnt dann im Peter-Weiss-Haus das Musikprogramm auf zwei Floors. Im Studio HdF liegt der Fokus auf Drumnbass-Künstler wie Diploid (Live!), Funkstep Brothers, Sterngucker und Cado. Im Café Marat stehen Künstler wie Andre Kronert, Frank Mauer und Slimcase für straighten Techno.

TOGETHER!

Präsentiert von

Workshop

The Next Step!

mit Andreas Henneberg

Peter-Weiss-Haus, 03.04.2015 - 13:00 Uhr

Ein Workshop für angehende DJs und Produzenten der elektronischen Musik, die aus dem Bedroom in die weite Welt hinaus wollen mit wertvollen Tipps, Tricks & Tatsachen aus dem Musicbizz-Jungle.

Zentrale Fragen in diesem Workshop beschäftigen sich um die großen Vor & Nachteile des Musiker-Lebens:

- Ich bin Dj und/oder Produzent im Bereich der elektronischen Musik, beherrsche mein Handwerk und möchte mehr daraus machen!
- Wie geht’s weiter? Was kann ich tun, und was sollte ich besser sein lassen, um die eigene Karriere ein wenig ins rollen zu bringen?
- Wie sollte ich mich präsentieren und auf was sollte ich achten, wenn ich mit mir und meiner Musik an die Öffentlichkeit gehe.
- Ich produziere gute Tracks, jedoch will sich niemand meine Demo’s anhören.
- Was kann ich tun um Feedback zu bekommen, oder die Tracks sogar zu signen?
- Wie, warum und zu welchem Zeitpunkt sollte ich mich mit meiner Musik selbstständig machen?
- Was sind die Vor und Nachteile einer selbstständigen Tätigkeit ?
- Kann ich davon leben?
- Hat man als Dj oder Musikproduzent ein sicher kalkulierbares Einkommen, oder sollte ich besser meinen Job behalten?
- Wie komme ich zu mehr, guten Gigs und wie schaffe ich es aus der Regionalliga heraus?
- Wie kann ich das WWW und die sozialen Netzwerke sinnvoll für mich nutzen?
- Was sind heutzutage die geeignetsten Plattformen (Online & Offline) um für mich zu werben und wie viel Budget sollte ich dafür - - - einplanen?
- Ist Werbung eigentlich schon Kommerz, oder noch Underground?
- Worum geht es mir?Die dicke Kohle? Der große Hit? Anerkennung, Ego & Aufmerksamkeit? Bin ich wirklich so ein Profi/Anfänger wie ich denke?
- Wozu mache ich Musik? Für mich, oder für Andere? Wie wichtig ist die Selbstreflektion und wie gehe ich damit um?

Fragen über Fragen...